Kammgarn Spinnerei

Kammgarn Spinnerei Remscheid
Kammgarn Spinnerei Remscheid

Wir sehen einen abendlichen Blick aus 1988 auf die alte Kammgarn-Spinnerei, mit dem bis heute prägnanten Schornstein – eine Landmarke in Lennep. Am Schornstein befindet sich seit Jahren die (beleuchtete) Außenwerbung von Feuerschutz Jockel. Feuerschutz… Das Bild entstand vom Dach der zum Zeitpunkt der Aufnahme sich im Bau befindlichen, neuen Feuerwache Remscheids „auf dem Knapp“. Feuerschutz Jockel ist in den 80ern vom Goldenberg in einen des Teil damals schon leer stehenden Firmenkomplexes Kammgarn gezogen, und befindet sich dort noch heute.

Rechts erhebt sich das über Jahrzehnte an der Trecknase stehende Firmenlogo „Barmag“. Eine interessante Randnotiz ist, dass genau dieses Logo, was lange für einen sicheren, gut bezahlten und ruhigen Arbeitsplatz stand, Jahre später vom Fotografen selbst, der ehemals ebenfalls dort gearbeitet hat, später in seiner Selbstständigkeit gegen ein aktuelles Werbeschild ausgetauscht wurde.

Im Vordergrund des Bildes befinden sich zwei Häuser. Genau auf der Mitte befand sich ehemals eine Schranke. Der Weg mit dem Auto über die Abkürzung Jägerwald nach Lennep war versperrt. Angesichts des doch auch sehr spitzsteinigen Feldwegs war er jedoch, außer per pedes, auch nie zu empfehlen.

Der Komplex der Kammgarn-Spinnerei ist heute, nachdem er Jahrzehnte leer stand und vergammelte, bis auf das Nötigste abgerissen. Die Schranke ist weg und entstanden ist ein von Jägerwald zugänglicher, neuer Gewerbepark. Daran schließt, lassen wir die alte Kammgarn Arbeitersiedlung mal weg oder zählen sie hinzu, direkt der alte Lenneper Güterbahnhof nebst Bahnbetriebswerk an. Meiner Information nach blieb eine EU-weite Ausschreibung jedoch ohne Interessent. Also haben die Birken noch ein wenig Zeit, die das Gelände dort längst vereinnahmt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.