Küss mich

Punkrockballade

Auf meinem bronzenen Ross, im Galopp auf mein Schloss,
möchte ich dich entführen, deine Zärtlichkeit spüren.
Auf einem Sockel aus Stein, an einer Brücke am Rhein,
leid’ ich qualvoll mein Schicksal, denn ich bin kein Denkmal.

Küss mich, denn ich bin verhext,
und wir gehören zusammen, wenn du mich jetzt weckst.
Küss mich, denn ich bin ein Königssohn,
wir tauschen die Ringe und teilen den Thron.

Du schwätzt geschwollen daher
und denkst du bist weiß Gott wer,
doch kein Mensch interessiert sich,
für nen steinalten König

Sieh dich doch an,
du verkommener Mann:
Deine Krone voll Taubenkot,
so schlägst du die Zeit tot.

Vergiß mich, weil ich ein Denkmal bin,
mein Herz ist aus Stein und das hat seinen Sinn.

Verpiß dich, du bist inkonsequent,
deshalb bleiben wir ewig voneinander getrennt.

Knochenfabrik – Küss mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.