Winkelspinne lässt grüßen

Winkelspinne
Winkelspinne

Schon ein etwas älteres Bild, aber ein nicht wenig beeindruckendes Tier welches ich doch mal (in memoriam) vorstellen möchte. Bei allen Spinnen die mir so untergekommen sind, und allen die ich in der Kindheit mühsam mit Fliegenfutter hochgepäppelt habe, war diese Große Winkelspinne mit Abstand die größte Hausspinne die ich bisher gesehen habe. Vorletzten Frühherbst ersuchte sie das warme Haus bzw. den Keller im Hausflur – wohl durch das Einfalltor der Zuleitungen des Energieversorgers. Ein Rohr, dessen Verschließung mit Bauschaum ich zwar bedauern würde (so Tiere sieht man nicht ständig), zu dem ich aber von mehreren Seiten genötigt werde (denn nicht jeder will sie sehen müssen).

Die Ausmaße dieser Winkelspinne waren in etwa so wie ein Unterteller. Nachdem ich, friedfertig wie ich bin, untätig meines Weges gegangen bin, war es der Dyson von unten der ihr das Leben raubte.

Gerüchteweise ist zu vernehmen, dass meine Keller- Aufräumarbeiten die possierlichen Tierchen aufgescheucht hätten. Dabei sind mir nur Zitterspinnen entgegen gekommen – und diese hätten sich wohl auf dieses festliche Mahl gefreut, denn auch der Körper dieser Großen Winkelspinne war ungewöhnlich groß.

Und wen es interessiert: 50cm pro Sekunde läuft das Vieh und die Beingelenke funktionieren (zum Teil) hydraulisch.

2 Antworten auf „Winkelspinne lässt grüßen“

  1. von den „ekelviechern“ hatte ich dieses jahr mindestens 5 im keller…
    echte „monster“ um es mal beim namen zu nennen….
    die sind echt fies !! :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.